Blaue Wunder - weblog@myblog.de

Neko

[/QUOTE]
Jeder kennt das. Die kleinen Macken, über die man immer öfters stolpert. Hier haben wir mal was aufgelistet.

Zerstreutheit kann ein gutes Zeichen sein.


Das kennt ihr bestimmt auch. Wo ist der Schlüssel? Hab ich das Licht ausgemacht? Das Auto abgeschlossen? Wo ist mein Handy? Was hast du eben gesagt?
Keine Sorge. Das ist nicht sonderlich schlimm. Also keine Sorgen machen. Der Grund kann Stress sein.
Aber: Diesen "Tick" findet man vor allem bei kreativen Menschen. Sie sind im Kopf ständig mit anderen Dingen beschäftigt, so dass sie doch glatt die alltäglichen Kleinigkeiten vergessen.
(Anm. der Schreiberin B.: Ja das stimmt. Ich denke immer an andere Sachen.......lol )

Herzklopfen bei Verliebten


Das Herz schlägt wie verrückt, wenn man mit dem geliebten Menschen redet. Es pocht und pocht und man glaubt es explodiert. Man ist aufgeregt und die Hände zittern. Warum ist das so?
Der Körper reagiert mit der Ausschüttung von Adrenalin. Und das nicht zu knapp. Der Körper wird in höchste Aufmerksamkeit versetzt. Das ist dasselbe, wie bei einer Gefahrensituation. Der Körper kann blitzschnell reagieren. Entweder mit Flucht oder mit Angriff.

Haarewirbeln bei Frauen


Ist das schon mal aufgefallen? Dass Frauen mit ihren Haaren spielen, sie um den Finger zwirbeln und all das?
Das hat einen guten Grund und soll nicht zeigen, dass ihnen langweilig ist. Nein. Der Grund ist ein anderer.
"Schaut mich an!" wollen sie damit sagen. Sie wollen die Männer auf sich aufmerksam machen und ihre Wirkung testen.
Im Gespräch oder beim Nachdenken bedeutet es etwas anderes. Dort ist es ein Ventil für Konzentration und Anspannung.


Kichern und Lachen wirken entspannend


Jeder kann lachen. Wir brauchen es nicht lernen, es ist und schon angeboren. Der Körper befreit sich durchs Lachen von inneren Spannungen und zudem zeigt ein Lachen unsere fröhliche Stimmung und unsere Solidarität sowie Sympathie.

Das Schuhregal wird zu klein


Etwa 40 % aller Frauen haben einen Schuhtick. (Anm. der Schreiberin B.: hmm ich dann wohl nicht.......) Das ist wohl nix Neues für die Männerwelt. Aber den Grund wollen sie doch sicher wissen. Nun. Der liegt ja auf der Hand. Frauen lieben die Verwandlung. Eben noch der Kumpeltyp mit Sneakers, dann die Verführerin in hohen Stilettos. Und das nur durch den Schuhwechsel. Erst wenn der Schuhkauf zur Sucht wird, zeigt dies auf ein unerfülltes Leben hin.

Nägelkauen als Stressbewältigung


Wer kennt das nicht. Man erwischt sich beim Knabbern an den Fingernägeln. Aber warum?
Etwa 10 % der Erwachsenen knabbern an ihren Fingernägeln. Grund: Der Wunsch allen zu gefallen und die unterdrückten negativen Gefühle. Diese Anspannung versucht der Körper durch Nägelknabbern abzubauen.

So ich glaube das reicht erstmal Ist ja auch genug geworden. Meine Quelle war die Zeitschrift "Frau von Heute" von meiner Mum gemobst^^


~zurück~


Gratis bloggen bei
myblog.de